Tue. Jun 25th, 2024

Was wir wissen
Seit der Einführung der ProPilot X-Kollektion im Jahr 2022 hat Oris jede Menge Spaß damit. In dieser ersten Reihe war mein persönlicher Favorit das helle lachsfarbene Zifferblatt. In diesem Jahr brachte Oris auch die ProPilot X Kermit auf den Markt, mit einem leuchtend grünen Zifferblatt und einem lächelnden Frosch, der einmal im Monat im Datumsfenster auftauchte. Jetzt hat Oris für die Dubai Watch Week den ProPilot

Beginnen wir mit der Überschrift, dem Zifferblatt. Laut Oris wurde eine in der Uhrmacherkunst neuartige Lasertechnik verwendet, um ein Zifferblatt zu schaffen, das seine Farbe ändert, wenn es Licht aus verschiedenen Winkeln einfängt. Oris beschreibt die Behandlung als eine Oberflächenmanipulation, die das Licht in seine Bestandteile aufspaltet, um einen Regenbogeneffekt zu erzeugen, je nachdem, von wo aus man die Uhr betrachtet. Rote Lichtwellen werden zerstört, während grüne und blaue Lichtwellen reflektiert werden, daher der kühle Farbverlauf des Zifferblatts. Sogar das Logo, die Indizes, die Minuterie und der Zifferblatttext werden einer weiteren Laserbehandlung unterzogen, um dem Zifferblatt einen 3D-Effekt zu verleihen.

Neben dem Zifferblatt verwendet die „Laser“ die bekannte ProPilot X-Form, ein 39-mm-Titangehäuse mit passendem Armband. Im Inneren befindet sich das Kaliber 400 von Oris, das Manufakturkaliber der Marke, das über eine beeindruckende Gangreserve von fünf Tagen verfügt. Als die Marke das Kaliber 400 im Jahr 2020 zum ersten Mal vorstellte, gab es einige Beschwerden und Kritikpunkte hinsichtlich der Leistung, aber es hört sich so an, als ob diese zu diesem Zeitpunkt alle behoben wurden, und für diesen Ausflug gibt es eine kleine Optimierung – zum ersten Mal kein Datum.

Was wir denken
Während das Titan-Zifferblatt einen schönen Farbverlauf von Blau über Grün bis Lila aufweist, gibt es laut Oris tatsächlich kein Farbpigment auf dem Zifferblatt. Stattdessen verändert die Laserbehandlung das Titan so, dass die zu Ihnen zurückreflektierten Lichtwellen nur Licht aus einem bestimmten Teil des sichtbaren Lichtspektrums enthalten. Anschließend wird eine weitere Behandlung hinzugefügt, um einen „schimmernden“ Regenbogeneffekt zu erzeugen.

Ich habe diese Uhr noch nicht persönlich gesehen, aber sie klingt nach einer aufregenden Technologie, die angewendet wurde, um ein gut aussehendes Zifferblatt zu schaffen. Darüber hinaus passt es wie eine natürliche Ergänzung zum ProPilot X, einer völlig modernen Interpretation einer Fliegeruhr. Mit einer solchen Zifferblattgestaltung war es für Oris auch der perfekte Zeitpunkt, auf das Datumsfenster bei 6 Uhr zu verzichten. Es hat mich nie sonderlich gestört – vor allem, als ein gewisser Frosch durch das Zifferblatt ragte –, aber das scheint ein Zifferblatt zu sein, das zu einer einfachen Drei-Zeiger-Uhr passen sollte und nicht mehr.

Der neue „Laser“ hat einen UVP von 5.200 US-Dollar, verglichen mit 4.300 US-Dollar für das Standardzifferblatt (der „Kermit“ kostet 4.600 US-Dollar – der Frosch bekommt immer seinen Sack). Die Lasertechnologie scheint das Extra zu rechtfertigen, auch wenn das Endergebnis ein neues Zifferblatt bei einem bestehenden Modell ist, was für manche etwas zu viel erscheinen mag. Und 5.000 US-Dollar sind heutzutage ein äußerst konkurrenzfähiger Preis. Unabhängig davon ist es großartig, eine weitere Option für diejenigen zu haben, die eine Lasershow für das Handgelenk wünschen. Wenn der Pro Pilot

Die Essenz des Oris ProPilot X Calibre 400

Bevor Sie sich mit der bahnbrechenden „Laser“-Variante befassen, ist es wichtig, die Grundlagen zu verstehen, auf denen der ProPilot X Calibre 400 aufgebaut ist. Als Teil der ProPilot-Kollektion von Oris ist dieser Zeitmesser eine Verkörperung des Luftfahrterbes der Marke. Die ProPilot-Serie ist eine Hommage an die langjährige Beziehung von Oris zur Luftfahrt und bietet Piloten und replica Uhren liebhabern gleichermaßen eine Kombination aus Präzision, Haltbarkeit und Stil.

Das Kaliber 400, das Herzstück des ProPilot X, ist ein mechanisches Wunderwerk. Oris führte dieses hauseigene Uhrwerk als Reaktion auf die wachsende Nachfrage nach Hochleistungsuhrwerken ein, die über den Industriestandard hinausgehen. Mit dem Fokus auf Langlebigkeit, Genauigkeit und Gangreserve ist das Kaliber 400 ein Beweis für das Engagement von Oris für uhrmacherische Exzellenz. Mit einem empfohlenen Wartungsintervall von 10 Jahren, antimagnetischen Eigenschaften und einer erweiterten Gangreserve von fünf Tagen legt das Calibre 400 den Grundstein für die ProPilot X-Serie.

Designsprache: Wo Funktion auf Form trifft

Der ProPilot X Calibre 400 „Laser“ übernimmt die robuste und robuste Designsprache seines Vorgängers mit einem 44-mm-Gehäuse aus robustem Titan. Das Gehäusedesign verbindet Form und Funktion nahtlos und bietet eine harmonische Balance zwischen Haltbarkeit und Tragbarkeit. Die matte Oberfläche des Gehäuses unterstreicht die Ästhetik einer Werkzeuguhr, während die übergroße Krone und der Kronenschutz das Luftfahrterbe der Uhr unterstreichen.

Die mit einer Minuterie versehene Lünette strahlt einen praktischen Charme aus und verleiht dem Gesamtdesign einen Hauch von Funktionalität. Der offene Gehäuseboden, ein charakteristisches Merkmal der ProPilot

Das Zifferblatt, eine Leinwand für Innovation

Der wahre Star des ProPilot X Calibre 400 „Laser“ ist sein Zifferblatt. Oris hat das Konzept des Zifferblattdesigns durch die Integration modernster Lasertechnologie auf ein neues Niveau gebracht. Das Zifferblatt dient als Leinwand für eine faszinierende Lichtshow und schafft ein Spektakel, das über die herkömmlichen Erwartungen an ein Zifferblatt einer Uhr hinausgeht.

Die lasergeätzten Muster auf dem Zifferblatt erinnern an Himmelskonstellationen und verleihen der Uhr einen außerirdischen Reiz. Jedes Detail ist sorgfältig ausgearbeitet und spiegelt die Essenz von Präzision und Kunstfertigkeit wider. Das Lichtspiel auf der lasergeätzten Oberfläche erzeugt ein dynamisches und sich ständig veränderndes visuelles Erlebnis und verleiht dem Zeitmessgerät eine zusätzliche Tiefe.

Lasertechnologie: Den Weg erhellen

Die Integration der Lasertechnologie in die Uhrmacherei ist ein mutiger Schritt von Oris und zeigt das Engagement der Marke, die Grenzen konventioneller Handwerkskunst zu verschieben. Die lasergeätzten Muster auf dem „Laser“-Zifferblatt des ProPilot X Calibre 400 sind nicht nur dekorativ; Sie erfüllen einen funktionalen Zweck, indem sie Licht auf faszinierende Weise mit dem Zifferblatt interagieren lassen.

Die lasergeätzten Muster sind strategisch platziert, um Licht einzufangen und zu reflektieren, wodurch ein Spiel aus Schatten und Glanzlichtern entsteht, das sich mit der Bewegung des Handgelenks entwickelt. Diese dynamische Interaktion mit dem Licht verbessert die Lesbarkeit des Zifferblatts bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen und sorgt dafür, dass die Uhrzeit jederzeit gut ablesbar ist. Für einen Überraschungseffekt sorgt auch die Lasertechnologie, denn das Zifferblatt verwandelt sich im Handumdrehen in ein leuchtendes Spektakel.

Über die Ästhetik hinaus tragen die lasergeätzten Muster zum Gesamtthema Luftfahrt und Erkundung bei. Die Himmelsmotive erwecken das Gefühl, durch den Himmel zu navigieren, und stehen im Einklang mit der Inspiration der ProPilot X-Serie, die von Luftfahrtinstrumenten und der Himmelsnavigation stammt.

Die Schnittstelle von Tradition und Innovation

Oris blickt auf eine reiche Tradition zurück, die sich über ein Jahrhundert erstreckt, und der ProPilot X Calibre 400 „Laser“ ist ein Paradebeispiel für die Fähigkeit der Marke, Tradition mit Innovation zu verbinden. Während es sich bei der Lasertechnologie um eine hochmoderne Ergänzung handelt, ist die Uhr durch ihr mechanisches Uhrwerk und zeitlose Designelemente eine Hommage an traditionelle Uhrmacherprinzipien.

Die Verwendung von Titan für das Gehäuse beispielsweise ist eine Anspielung auf moderne Materialien, die die Haltbarkeit erhöhen, ohne Kompromisse beim Gewicht einzugehen. Die Korrosionsbeständigkeit und die hypoallergenen Eigenschaften von Titan machen es zur idealen Wahl für eine Uhr, die sowohl den Strapazen der Luftfahrt als auch des Alltags standhalten soll.

Die Integration eines Saphirglases mit Antireflexbeschichtung sorgt für optimale Sichtbarkeit und schützt das Zifferblatt vor Kratzern und vereint moderne Technologie mit traditioneller Handwerkskunst. Der offene Gehäuseboden, der das sorgfältig fertiggestellte Kaliber 400-Uhrwerk präsentiert, ist eine Reminiszenz an die Ära der Ausstellungsgehäuseböden, die es Liebhabern ermöglicht, die Kunstfertigkeit zu schätzen, die in der Herstellung eines mechanischen Uhrwerks steckt.

Leistung, die alle Erwartungen übertrifft

Während das visuelle Spektakel des ProPilot Das Uhrwerk Kaliber 400 mit seiner beeindruckenden Gangreserve von 120 Stunden sorgt dafür, dass die Uhr über einen längeren Zeitraum tickt, ohne dass ein Aufziehen erforderlich ist.

Die antimagnetischen Eigenschaften des Uhrwerks sorgen für eine weitere Funktionsebene und schützen die empfindliche Unruh und die Hemmung vor den schädlichen Auswirkungen magnetischer Felder. Diese Funktion ist besonders relevant für Personen, die einen aktiven Lebensstil führen oder in Umgebungen arbeiten, in denen magnetische Felder vorherrschen.

Die Genauigkeit des Uhrwerks Calibre 400 wird durch den innovativen Einsatz einer Spiralfeder aus Silizium weiter verbessert, die weniger anfällig für Temperaturschwankungen und magnetische Störungen ist. Das Uhrwerk wird strengen Tests unterzogen, die die strengen Standards der offiziellen Schweizer Chronometerprüfstelle (COSC) übertreffen und seinen Ruf als hochpräzises Zeitmessgerät untermauern.

Tragbare Kunst: Das ProPilot X Calibre 400 „Laser“-Erlebnis

Über die technischen Spezifikationen und Designelemente hinaus bietet der ProPilot X Calibre 400 „Laser“ ein ganzheitliches Erlebnis für den Träger. Die Uhr geht über ihre Rolle als Zeitmessgerät hinaus und wird zu einem tragbaren Kunstwerk, das Gespräche anregt und zur Bewunderung einlädt.

Das Zusammenspiel von Licht und den lasergeätzten Mustern auf dem Zifferblatt sorgt dafür, dass die Uhr ein dynamisches und sich ständig veränderndes Accessoire ist. Ob in einem schwach beleuchteten Sitzungssaal oder unter der hellen Sonne, der ProPilot X „Laser“ passt sich seiner Umgebung an und schafft ein einzigartiges visuelles Erlebnis, das die Reise des Trägers durch die Zeit widerspiegelt.

Die Vielseitigkeit des Zeitmessers wird durch seinen angenehmen Sitz am Handgelenk zusätzlich unterstrichen. Das Titangehäuse, gepaart mit einem Textil- oder Lederarmband, sorgt dafür, dass die Uhr leicht genug für den täglichen Gebrauch ist und gleichzeitig einen robusten und maskulinen Auftritt behält. Die Liebe zum Detail im Design erstreckt sich auch auf die Armbandoptionen und bietet eine Reihe von Auswahlmöglichkeiten, die die Gesamtästhetik der Uhr ergänzen.

Jenseits des Handgelenks: Oris und die Zukunft der Uhrmacherkunst

Die Oris ProPilot X Calibre 400 „Laser“ ist nicht nur eine Uhr; Es ist ein Statement-Stück, das das Engagement der Marke widerspiegelt, die Grenzen der traditionellen Uhrmacherkunst zu verschieben. Oris hat sich konsequent als Marke positioniert, die sich für Innovationen einsetzt, ohne ihr reiches Erbe aus den Augen zu verlieren, und die „Laser“-Variante des ProPilot X ist ein leuchtendes Beispiel dieser Philosophie.

Während sich die Uhrenindustrie weiterentwickelt, technologische Fortschritte und veränderte Verbraucherpräferenzen die Landschaft prägen, steht Oris an der Spitze einer neuen Ära. Die Integration der Lasertechnologie in die ProPilot X-Serie stellt einen Präzedenzfall für die Integration unkonventioneller Materialien und Techniken in der Uhrmacherkunst dar.

Das ProPilot Mit einer Anspielung auf die Geschichte der Luftfahrt, einem Bekenntnis zur Präzisionstechnik und einem mutigen Ausflug in die Welt der Lasertechnologie ebnet Oris den Weg für das nächste Kapitel in der Kunst der Zeitmessung.

Die Grundlagen
Marke: Oris
Modell: ProPilot X Calibre 400 Laser

Durchmesser: 39 mm
Dicke: 12 mm
Gehäusematerial: Titan
Zifferblattfarbe: Gelasertes Titan
Leuchtmasse: Schwarzes SuperLumiNova auf den Händen
Wasserbeständigkeit: 100 Meter
Armband/Armband: Titanarmband

Die Bewegung
Kaliber: Oris Kaliber 400
Funktionen: Uhrzeit und Datum
Durchmesser: 30 mm
Gangreserve: 120 Stunden
Aufzug: Automatisch
Frequenz: 28.800 Schläge pro Stunde
Juwelen: 21
Chronometerzertifiziert: Nein; Oris gibt eine Genauigkeit von -3/+5 Sekunden pro Tag an
Zusätzliche Details: 10 Jahre Garantieverlängerung mit Anmeldung bei MyOris

Preise und Verfügbarkeit
Preis: 5.300 $
Verfügbarkeit: November 2023
Limitierte Auflage: Nein